Japanischer Marine Verband besucht Kiel

Moin Moin,

 

heute lief ein Japanischer Marine Verband in dem Kieler Marine Hafen ein. Der Verband bestand aus drei Schiffe und zwar aus der Kashima (das Führungsschiff, Shirayki (Fregatte) und der Isoyuki (Fregatte) und bleibt drei Tage in der Landeshauptstadt.

Beim Einlaufen in die Kieler Förde gab die Kashima 21 Salutschüsse ab, nach kurzer zeit antwortete die Fregatte "Karlsruhe" maritimer Tradition mit eben so viele schüssen. Auch zum ersten mal, machte eine deutsche Kadettin für 6 Wochen ein Truppenpraktikum auf dem Führungsschiff Kashima, Sie lernt seit 3 Jahren Japanisch in der Universität der Bundeswehr in München. Sie nutze Ihr freies Trimester für das Truppenpraktikum.  Der Japanischer Botschafter und der Japanischer Militärattaché in Deutschland war auch vor Ort. Sie nahmen später eine Ehrenformation auf der Kashima ab. Nachmittags gab es eine Pressekonferenz auf der Kashima, der Admiral Kitagawa sagte unteranderen "er freue sich in Kiel zu sein und hoffe, dass solche Treffen öfters zustande kommen". Die drei Tage standen einige Termine an u.a. ein  Besuch in der Marine Offizier Schule Mürwik, Kranzniederlegung in Laboe und einen Besuch im Internationale Maritime Museum Hamburg. Es war eine sehr schöne Erfahrung. Beim Einlauf des Verbandes, spielte das Wetter leider nicht so mit. Was sich aber Nachmittags änderte. So konnte ich einige schöne Fotos machen.

 

Euer

Fiete

 

Weitere Fotosvom Besuch findest Du hier: Fiete Photo