Solidaritätslauf HSU

Moin,

 

gestern fand in Hamburg der dritte Solidaritätslauf in der Helmut Schmidt Universität statt.
Morgen sah es so aus, als ob das Wetter nicht mitspielen wollte.

Dies änderte sich als die Veranstaltung los ging und die Sonne durchbrach. Tja die Sonne hatte auch ein Herz für die Veranstaltung.

Los ging es mit der Gelben-Schleifen-Aktion: Dort haben Menschen (auch ich war da drunter) eine gelbe Schleife gebildet.

Weiter ging es mit dem 1200 m Lauf, dort haben bei dem so wohl Soldaten als auch Zivilisten mit machten. Viele Liefen in Sportwäsche, einige in Uniform und sogar einige in lustigen Kostümen. Was mich bei dem 1200 m Lauf berührte, war ein aktiver Soldat. Er hat bei einem Auslandseinsatz in Afghanistan sein Augenlicht verloren, als er Kameraden helfen wollte. Kameraden aus seiner Einheit standen Spalier als er vorbei lief, sind erst danach selber los gelaufen. Das nennt man Kameradschaft!

Auf den 1200 m Lauf folgte der 3000 m Lauf, auch dort nahmen Soldaten und Zivilisten teil. Das jüngste Mitglied war ein 5 Jähriger Junge, der die ganze Strecke mit seinen Vater mit lief. Auch dort liefen einige mit Kostümen rum, unter anderem welche mit ABC Anzug....wer es mag ;-) Es war ne super Veranstaltung, viel gelacht und tolle Fotos gemacht. Ich werde nächstes Jahr wieder dabei sein und hoffe, dass noch mehr Leute dazu kommen werden. Es ist für einen guten Zweck. Bei diesem Lauf kam 30000,- € zusammen!

 

Euer

Marco

 

Weitere Fotos von der Veranstaltung findest Du hier: Fiete Photo